Michael Apitz

Wie alles begann...

Seit frühster Jugend bin ich Eintracht Frankfurt Fan, habe Grabi und Holz noch kicken sehen und war später begeisterter "Zeuge Yeboahs".

In den frühen 90ern war ich sogar Vorsitzender eines kleinen Eintracht Frankfurt Fanclubs, genannt "das E-Team"( 16 Mitglieder ) und natürlich regelmässig bei den Heimspielen der SGE im Waldstadion zu Gast.

 

Eine noch größere Nähe zu Eintracht Frankfurt kam durch Zufall im Jahr 1997 zustande: 

mein Neffe Sebastian ( E-Team Mitglied ) jobbte als Fanbetreuer bei der Eintracht und lernte dabei den Medienbeauftragten Michael Feick kennen.

Dieser war auf der Suche nach einem Zeichner für Eintracht Comics im Stadionmagazin.

Sebastian schlug vor: mein Onkel ist Comic-Profi und Eintracht Fan!

Und so bekam ich einen Anruf von Michael Feick: "Hallo, hier ist der Medienbeauftragete von Eintracht Frankfurt... Hast du nicht Lust, für uns Comics zu machen...?"

Schon am nächsten Tag saßen wir zusammen in der Geschäftsstelle in der Commerz-Arena (über der Grabstätte Waldstadion....) und waren uns schnell sympatisch.

Michael Feick hatte die Idee, die Serie "Im Adler-Olymp" zu nennen und es sollten vor allem viele Karikaturen von Spielern und Bundesliga-Persönlichkeiten darin auftauchen. Die einseitigenComicgeschichten sollte immer auf der Vorletzten Seite des Stadionmagazins erscheinen.

Die Stories dazu entwickelten wir gemeinsam in regelmäßigen mittaglichen Sitzungen bei "Paolo" in Neu-Isenburg.

 

"Im Adler-Olymp" startete am 11. August 2007 mit dem Heimspiel gegen die Hertha.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Apitz